Skip to main content

Tunnelzelt.info | Dein Ratgeberportal für Tunnelzelte

 

Was ist ein Tunnelzelt

Tunnelzelte eignen sich für viele Einsatzgebiete und werden in vielen Größen angeboten. Diese Art Zelte gehören zu den meist verkauften Trekkingzelten und werden gerne zum Camping genommen. Auch wenn sie gegen Querwinde etwas anfälliger als andere Modelle sind, sind sie dennoch genauso stabil. Meist bieten diese zwei Eingänge und viel Stauraum für Gepäck. Möchte man beim Camping nicht auf Komfort verzichten, ist dies die ideale Lösung. Besonders große Personen sind oft auf der Suche nach Zelten, die eine ausreichende Liegefläche bieten. Bei einem Tunnelzelt ist dies kein Problem.

Die Einsatzgebiete

Durch ihre spezielle Konstruktion sind diese vielseitig einsetzbar. Besonders geeignet sind sie beim Camping oder auf längeren Touren mit viel Gepäck. Durch die Bauart sind sie ein guter Allrounder. Aufgrund der speziellen Form bieten sie eine optimale Raumausnutzung und in den Apsiden viel Platz. Dadurch besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass hier gekocht werden kann. Zudem verfügen sie über ein geringes Gewicht und der Aufbau gestaltet sich recht einfach. Beim Aufbau sollte man aber darauf achten, dass der Eingang sich auf der windabgewandten Seite befindet. Wenn man ein Tunnelzelt aufbauen möchte, sollte man zusätzlich neben den Heringen auch Zeltnägel mitnehmen, da diese sich besser für den Einsatz auf harten Böden eignen.

 

Wofür braucht man ein Tunnelzelt

Gut durchdachte Konstruktion mit viel Platz

Ein Tunnelzelt braucht man, wenn man zum Camping geht. Dieses Zelt bietet im Gegensatz zu herkömmlichen Zeltformen die beste Raumausnutzung. Im Verhältnis zu seiner Größe ist das Tunnelzelt darüber hinaus sehr leicht. Durch die clevere Bauweise mit mehreren parallel nebeneinander stehenden Gestängebögen hat das Zelt steile Außenwände. Dies ist vor allem beim Camping sehr praktisch, da im Inneren ein sehr großes Volumen entsteht. Ideal, wenn sich mehrere Personen im Zelt aufhalten. Der nutzbare Raum in Stehhöhe im Inneren des Zeltes ist sehr groß.

Tunnelzelte sind sehr vorteilhaft beim Camping

Aufgrund der steilen Seitenwände wird der Innenraum des Zeltes bestens ausgenutzt.

Bei einer großen Größe ist das Eigengewicht sehr gering und das Zelt lässt sich leicht transportieren. Die Bauweise erlaubt ein geräumiges Vorzelt, in dem beispielsweise gekocht werden kann. Die Modelle, bei denen Außenzelt und Innenzelt miteinander verbunden sind, lassen sich sehr rasch und unkompliziert aufbauen.

Einsatzbereiche von Tunnelzelten

Aufgrund der optimalen Konstruktion verwendet man so ein Zelt zum Beispiel bevorzugt als Familienzelt, dass beim Camping viel Platz in warmen und windstillen Gebieten bietet.

Ebenfalls in regnerischen Gebieten sind Tunnelzelte sehr vorteilhaft, wenn man im Inneren des Zeltes auf besseres Wetter warten muss. Die Zelte lassen sich auch im Regen gut aufbauen, da in der Regel das Außenzelt mit dem Innenzelt verbunden ist und es auch bei Regen immer innen trocken bleibt.

 

Für wieviele Personen ist ein Tunnelzelt

Die geräumige leichte Konstruktion des Tunnnelzeltes mit kurzen Gestängebögen erlaubt es das eine, zwei, drei und sogar bis zu sechs Personen im inneren Platz haben. Dies ist vor allem beim Camping ideal. Das Zelt bietet einen großen Innenraum, eine sehr stabile Bauweise und hat ein kompaktes Packmaß, also alles was ein Zelt zum Camping braucht.

Für wie viele Personen eignen sich Tunnelzelte?

Tunnelzelte sind extrem groß und bieten eine enorm hohe Personenkapazität von bis zu acht Personen. Tunnelzelte mit einer Personenkapazität ab vier Personen sind vor allem beim Camping mit der Familie sehr vorteilhaft. Wer viel Gepäck dabei hat, sollte sich lieber für eine Nummer größer entscheiden um in jedem Fall Platz zu haben.

Wie groß sollte das Zelt sein?

Wird das Tunnelzelt zum Camping mitgenommen und die Familie möchte darin übernachten, sollte eine Person mehr eingeplant werden, um ausreichend Platz zu haben. Dann ist sicher gestellt, dass auch genügend Stauraum für zum Beispiel Luftmatratzen und andere Utensilien der Camper vorhanden ist. Zudem bietet ein größeres Tunnelzelt mehr Komfort und im Bereich des Vorzeltes kann gekocht werden. Findet das Camping in einer regenreichen Region statt, ist es sehr angenehm, wenn im Zelt mehr Platz ist und Bereiche zur Verfügung stehen, in denen man geschützt ist und sich nicht beengt fühlt.

Gibt es Tunnelzelte mit integrierten Boden

Camping: Tunnelzelte mit integrierten Boden

Tunnelzelte erfreuen sich größter Beliebtheit. Mit ihrer enormen Größe ermöglichen sie Camping mit besonders vielen Teilnehmern in einem einzigen Zelt. Durch ihre vielen Fenster und mehreren Eingänge erinnern sie teilweise Hütten oder auch an Militärzelte. Dabei bieten sie sehr viel Platz, sodass man in ihnen nicht auf den Luxus eines geräumigen Zimmers verzichten muss.

Camping mit großen Zelten

Die Maße betragen in der Regel 200 bis 300 mal 200 bis 400 Zentimeter, wobei die Zelte auch deutlich größer sein können. Die Zeltdecke ist meistens so hoch, dass ein Erwachsener darunter stehen kann. Ein Zeltboden ist bei jedem Boden integriert, wobei sich dieser selbstverständlich entfernen lässt. Durch die enorme Größe ist es allerdings nicht möglich auf jedem Stellplatz zu campen. Außerdem wiegen große Zelte entsprechend viel.

Preise für Tunnelzelte

Der Preis von Tunnelzelten ist auch recht moderat, so kann man für ein kleines Exemplar für vier Personen bis zu 250€ zahlen, für größere Zelte für 8 Personen können es doppelt so viel sein und wenn mann möchte auch das zehnfache bezahlen, wobei es bei Tunnelzelten wie bei so vielen anderen Dingen ist: Nach oben ist immer Platz. Wer bereit ist für eine Spezialanfertigung den Preis eines Neuwagens zu zahlen, der wird mit sicherheit fündig.

 

Gibt es Tunnelzelte zum Aufblasen

Wie funktioniert ein aufblasbares Tunnelzelt?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Zelten wird es nicht mithilfe von Stangen aufgestellt. Stattdessen besitzen aufblasbare Zelten sehr robuste Schläuche, die in das Zelt eingearbeitet sind. Diese Schläuche werden unter Zuhilfenahme einer Pumpe, die meist zum Lieferumfang gehört, prall mit Luft gefüllt. Sie fungieren als Stützstreben und halten das Zelt in Form. Am Boden gehalten wird das Tunnelzelt mit Abspannseilen und Heringen.

Welche Vorteile hat ein aufblasbares Tunnelzelt?

Zunächst lassen sich diese Tunnelzelte sehr schnell aufbauen. Es müssen keine Stangen sortiert, dem richtigen Platz zugewiesen und eingesetzt werden. Vor allem bei Wind lässt sich ein aufblasbares Zelt ungleich leichter aufstellen, als ein herkömmliches Zelt und ist genauso standfest. Ohne Zeltstangen sind aufblasbare Tunnelzelte ein kompakter und leichter Teil der Ausrüstung fürs Camping.

Wer sollte es beim Camping dabei haben?

Besonders Familien haben mit viel Gepäck zu kämpfen, wenn sie zum Camping fahren. Hier punktet das aufblasbare Zelt mit seinem geringen Gewicht. Auch beim Aufbau zeigt es sich familienfreundlich: Der Nachwuchs kann mithelfen. Der Urlaub beginnt gleich mit einem Erfolgserlebnis statt Gejammer. Es gibt keine Verletzungsgefahr durch lange Stangen und das Zelt kann gleich inspiziert werden. Ungeübten kommt die einfache Art des Aufbaus ebenfalls entgegen. Wer im Camping Erfahrung hat, wird diese Zelte für ihre Stabilität und Robustheit zu schätzen wissen.

 

Was sind Smart Air Tunnelzelte?

Camping ist beliebt, macht Spass und ist zudem auch eine kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit. Das Angebot an Zelten ist umfangreich und der Kunde kann zwischen unterschiedlichen Größen und Ausrüstungen auswählen.

Innerhalb von fünf Minuten aufgeblasen

Immer beliebter werden die Smart Air Tunnelzelte. Sie zählen zu den innovativen, neuen Zeltmodellen. Viele Camping-Ausstatter bieten eine Smart Air Zelt Kollektion an. Das Besondere an den Smart Air Tunnelzelten ist das einfache und schnelle Aufbauen. Das Zelt wird einfach aufgeblasen.

Die Aufbaumethoden unterscheiden sich geringfügig je nach Zeltgröße und Modell. So kann das Zelt entweder mittels einem einzigen Ventil in einem Arbeitsvorgang komplett aufgeblasen werden. Dafür ist das Zelt mit aufpumpbaren Luftkanälen ausgestattet. Der Aufbau geht schnell und das Zelt steht stabil und windfest.

outwell

Andere Modelle verfügen über eine Konstruktion aus einzelnen, aufblasbaren Schläuchen. Damit dauert der Aufbauvorgang etwas länger, ist aber körperlich weniger anstrengend.

Besonders schnell geht der Aufbau der neuen Advanced Air-Familienzelte. Bei diesen Zelten wird die gesamte Rahmenkonstruktion auf einmal aufgeblasen, denn die Zelte sind mit einem einziges Ventil ausgestattet. Dieses System erfordert einen höhreren Kraftaufwands im Vergleich zu den anderen Modellen, allerdings ist das Zelt auch schneller aufgebaut. Die neue Smart Air Touring-Buszeltkollektion ermöglicht es beim Camping, Zelt und Vorzelt innerhalb von fünf Minuten aufzuschlagen. Ein Tunnelzelt bietet genügend Platz und verfügt, je nach Größe, über eine oder mehrere Schlafkabinen.

Tunnelzelt - Schlafkabine

Ein Smart Air Tunnelzelt ist häufig aus widerstandsfähigem Polyester Material angefertigt. Dieses ist luftdurchlässig und sorgt beim Camping für eine angenehme Zeltinnentemperatur.

Ein weiterer Vorteil der Smart Air Zelte ist das relativ geringe Eigengewicht sowie der einfache Transport. Das Zelt wird zusammengefaltet und passt in den Kofferraum des Autos. Viele Hersteller bieten das Smart Air Zelt inklusive einer passenden Tragetasche an. Das Smart Air Zelt ist auch bei Backpackreisenden und Bergwanderern sehr beliebt.

Wie schnell ist ein Tunnelzelt aufgebaut

Kein Wunder, dass Tunnelzelte sehr beliebt sind, denn sie wiegen nicht viel und bieten enorm viel Platz. Ein Tunnelzelt eignet sich ausgezeichnet zum Camping und ist mit etwas Übung in einer Viertelstunde aufgebaut. Herrscht beim Camping starker Wind, ist das Zelt trotzdem rasch aufgebaut. Richtig aufgestellt und gut abgespannt, hält es jedem Wind stand. Das geräumige Zelt bietet im Inneren eine Kopffreiheit und ermöglicht, wenn es aufgebaut ist, einen gut nutzbaren Innenraum.

Der rasche Aufbau

Egal, ob zu zweit oder alleine, windstill oder Sturm, mit einigen Tricks ist das Tunnelzelt in nur wenigen Augenblicken bereit für das Camping aufgebaut. Bei einem Tunnelzelt empfiehlt es sich zuerst das Zelt einmal plan auszulegen und alles auszubreiten. Danach wird das Gestänge am Boden befestigt und die hinteren Eckpunkte werden abgespannt. Wichtig dabei ist, dass die Vordertür offen ist, damit sich im Zelt kein Vakuum aufbaut.Anschließend wird das Ganze an den vorderen Punkten, so ähnlich wie bei einer Ziehharmonika, hochgezogen. Dann werden nur noch vorne die Heringe angebracht und das Zelt kann abgespannt werden. Vor dem Anbringen der Heringe sollten die Spannschlaufen auf die größte Stufe gestellt werden. Steht das Zelt, kann es bequem an den Eckpunkten nachgespannt werden. Der Aufbau eines Tunnelzelts gestaltet sich sehr rasch und sehr einfach.

 

Kann man in einem Tunnelzelt stehen

Wölbungen im Tunnelzelt für viel Freiraum

Da ein Tunnelzelt Wölbungen für verschiedene Kammern besitzt, ist die Ausnutzung der Räume effektiver. Allerdings ist meist eine Höhe von 1,50 m nicht unbedingt dafür geeignet, darin Partys zu feiern – außer im Sitzen, versteht sich. Manche Ausführungen sind mit Vordach und extra Schlafraum. Gleichwohl auch hier oft mit einem knappen Meter Höhe doch recht niedrig.

Und da ein Tunnelzelt ein Leichtzelt ist, sollte man sich beim Camping vorsehen. Die richtigen Befestigungen wie Heringe/Erdnägel sind Pflicht.

Doch gibt es durchaus Varianten beim Camping, wo ein Tunnelzelt mit ansehnlicher Höhe von 2,20 m vertreten ist, in welchem das Stehen für größere Personen kein Problem darstellt. Genauso wie die Zimmer/Tunnel ein- und mehrfach sein können. Die Eingänge sind je nach Modell unterschiedlich. Oft bis zu drei, je nach Ausstattung.

Je nach Preislage sind Fenster und ein extra Wohnbereich integriert. Die Bodenplatte ist nahtlos, so dass keinerlei Feuchtigkeit von außen hineinkommt. Für einen Kurztrip empfiehlt sich dann jedoch eher das kleinere Modell. Allein wegen des Aufbaus.

Leichter Aufbau beim Camping

Der Aufbau ist leicht und schnell. Zuerst der Außen-, dann der Innenbereich, dann ist man vor Nässe geschützt, sollte es während des Aufstellens regnen. Das Gestänge ist meist aus Fiberglas und sorgt für Stabilität, wozu auch die Abspannseile einen großen Teil beitragen. Trotzen so Sturm und böigen Winden.

Die Zelte – groß oder klein – haben eine praktische Tragetasche, womit das Tunnelzelt eingerollt transportiert wird.
 

Aus welchen Material ist ein Tunnelzelt

Ein Tunnelzelt wird sehr gerne zum Camping mitgenommen. Je nach Modell kann es aus folgenden Materialien bestehen.

Das Außenzeltmaterial

Bei neunzig Prozent aller Zelte besteht das Außenzelt aus Polyester oder Polyamid beziehungsweise Nylon. Bei einigen Modellen kommt auch Technical Cotton zum Einsatz.

Einer der großen Vorteile vom Material Polyester ist, dass es sich, auch, wenn es nass wird nicht dehnt. Dadurch muss das Tunnelzelt beim Camping auch in feuchtem Zustand nicht nachgespannt werden. Die UV-Beständigkeit und die Reißfestigkeit ist sehr gut. Polyamid, also Nylon wird bei sehr hochwertigen Tunnelzelten verwendet. Polyamid ist noch reißfester als Polyester, da die meisten Polyamid-Gewebe mehrfach und doppelseitig silikonbeschichtet sind, wodurch die UV-Beständigkeit deutlich erhöht wird.

Baumwollmischgewebe – Technical Cotton

Technical Cotton wird vorwiegend für große Zelte, die sich perfekt zum Camping eignen verwendet. Das atmungsaktive Mischgewebe besteht aus 65 % Polyester und 35 % Baumwolle.

Bei dem wasserdichten Technical Cotton Material mit PU-Beschichtung ist ein perfekter Luftaustausch gegeben. Dies erzeugt ein angenehmes Raumklima.

Das Innenzeltmaterial

Die meisten Tunnnelzelte bestehen im Inneren aus leichtem Polyamid. Das sehr reißfeste und atmungsaktive Material ist wasserabweisend und schützt den Innenraum vor Kondenswassertropfen. Zelte, die zum Camping in warmen und trockenen Regionen verwendet werden bestehen im Inneren meistens aus luftdurchlässigem Meshmaterial.

Die Beschichtungen

Jedes Tunnelzelt benötigt außen eine Beschichtung, um wasserdicht zu sein. Die flexible Polyurethan-Beschichtung wird bevorzugt dafür verwendet, da sie eine sehr hohe Dichte besitzt. Die PU-Beschichtung ist zudem bei jeder Temperatur elastisch.

Wie ist das Packmaß eines Tunnelzeltes

Tunnelzelte, die komfortablen Riesen beim Camping

Tunnelzelte bestechen, im Gegensatz zu Geodät- und Kuppelzelten, durch ihre enorme Größe und leichtes Packmaß. Sie sind für das klassische Camping ideal, da sie bei sachgemäßer Verspannung der Zeltleinen und richtiger Bodenverankerung mit Zeltheringen eine besonders hohe Standfesttigkeit erreichen und durch ihren Aufbau ermöglichen, dass sogar bei den größeren Ausführungen ausgewachsene Personen im Innenraum aufrecht stehen können. Diese beiden Eigenschaften machen aus Tunnelzelten den idealen Begleiter bei kurzen und auch längeren Zeltausflügen.

Besonderheiten des Packmaßes eines Tunnelzeltes

Ein Tunnelzelt besteht in den meisten Fällen aus drei Gestängebögen, die parallel zueinander stehend angeordnet sind. Die Gestänge werden in die Zelthaut geschoben und richten sich durch ihre Krümmung selbstständig auf. Mit mehreren Bodennägeln und Zeltleinen muss das Zeltkostrukt ordentlich verspannt werden, damit es auch bei starkem Wind und Regen fest steht. Die meisten Zelte dieser Art bestehen aus einem Außenzelt und einem Innenzelt, das in das fertig aufgestellte Zelt eingehängt wird. Dieses Innenzelt besteht aus einem festen Bodenmaterial und einem Moskitonetz.

Die Gestänge lassen sich auf ein sehr kleines Maß zusammenfalten. Das Gewicht der Gestänge richtet sich nach dem bevorzugten Material. In der Regel werden Glasfasergestänge oder Aluminiumgestänge verwendet.

Die Zelthaut besteht aus einem sehr leichten wasser- und windfesten Synthetikgewebe, das sehr klein zusammengefaltet werden kann und je nach Größe nur wenige hundert Gramm wiegt. Das Innenzelt ist ebenso leicht und klein faltbar.

Die Zeltleinen finden auch in kleinen Taschen seitlich der Zeltverpackung Platz oder werden dazu verwendet, das Gestänge und die Zeltnägel zusammenzubinden, um ein noch kleineres Packmaß zu erreichen.

Ein kleiner Partner mit hohen Komfort

Somit ist dieser Zelttyp ideal beim Camping, wenn man mit wenig Stauraum auskommen muss, aber trotzdem nicht auf Komfort verzichten will, wie beispielsweise bei Fahrradtouren, Motoradausflügen oder klassischen Wanderungen.

Welche Hersteller gibt es für Tunnelzelte?

Wie bei jedem Produkt und Artikel gibt es auch bei Tunnelzelten, die übrigens zu den beliebtesten Zeltarten gehören, verschiedene Fabrikanten, die die Zelte nach verschiedenen Variationen aufbauen. Jedes Zelt besitzt je nach Marke unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Die grundlegenden Hersteller

Es gibt eine Vielzahl von Herstellern die sich auf die Konzeption von Zelten und explizit von Tunnelzelten für das optimale Camping spezialisiert haben. Zu den berühmtesten Fabrikanten gehören Vaude, Outwell, Vango, Coleman, Eureka, DWT, Jack Wolfskin, Salewa und North Face. Desweiteren gibt es aber noch eine Reihe anderer Hersteller, die ausschließlich nicht diese Berühmtheit haben, wie die anderen Firmen, jedoch auch solide Tunnelzelte bauen.

Qualität der Hersteller

Jedes einzelne Tunnelzelt, egal von welchem Hersteller, besitzt seine eigenen Vor- und Nachteile und ist auch in der Qualität unterschiedlich. Natürlich weisen insbesondere die berühmten und renomierten Firmen in dieser Branche sehr solide und qualitätshohe Zelte für das Camping an. Jedoch ist auch der Preis häufig sehr hoch und das Preis- Leistungsverhältnis ist nicht das Beste. Dementsprechend weisen die Zelte der kleineren und nicht so renomierten Unternehmen häufig auch eine sehr gute Qualität auf und das Preis-Leistungsverhältnis ist überwiegend besser.

Egal für welchen Fabrikanten bzw. Hersteller man sich entscheidet, Camping kann mit jedem Zelt Spaß machen, auch wenn man vielleicht nicht das stabilste Tunnelzelt verwendet.

 

Gibt es Tunnelzelte als Busvorzelte?

Das Tunnelzelt als Busvorzelt

Tunnelzelte sind eine geräumige Variante von Busvorzelten. Große Modelle bieten Wohnraum für bis zu fünf Personen. Der Raum kann auch genutzt werden, um Fahrräder und Camping Möbel unterzustellen. Einige Tunnelzelte stehen im rechten Winkel zum Bus, wegführend von der Fahrzeugtür. Andere Busvorzelte in Tunnelform stehen längsseitig entlang des Busses. Vom mittleren Bereich aus sind das Innere des Busses und die geschlossenen Bereiche des Zeltes zu beiden Seiten erreichbar. Die Mitte des Zeltes eignet sich hervorragend um es sich tagsüber gemütlich zu machen. Die seitlichen Kabinen können als private Wohnräume genutzt werden.

Tunnelzelt Busvorzelt

Das richtige Tunnelzelt fürs Camping

In besonders heißen oder regnerischen Gebieten sind größere Zelte zu bevorzugen, in diesen lässt sich auch ein längerer Aufenthalt aushalten. Es gibt das Tunnelzelt auch als Busvorzelt in den Varianten mit aufblasbaren Streben oder mit Stangen zum Aufbau. Bei niedrigen Temperaturen hat ein aufblasbares Zelt zwei Vorteile: Es müssen nicht mit klammen Händen Stangen montiert werden und der Unterschlupf ist schnell errichtet. Beim Camping im Hochsommer haben Stangen den Vorzug, dass ihnen durch größere Temperaturschwankungen nicht die Luft ausgeht.

Einfach mobil trotz Busvorzelt

Viele Busvorzelte können auch unabhängig vom Fahrzeug genutzt werden. Das Zelt muss nicht für jeden Ausflug mit dem Bus abgebaut werden. Die Verbindung bzw. Trennung der Zeltplane vom Bus ist bei diesen Modellen sehr einfach vorzunehmen, beispielsweise durch Saugnäpfe, Klett- oder Magnetverschlüsse. Besonders dicht hält eine Befestigung mittels Kederschiene. Keder bezeichnet ein dünnes Rohr, welches die Plane abschließt. Dieser Keder wird in der Regenrinne über der Fahrzeugtüre oder in einer Kederschiene befestigt. Im breiten Angebot von Zelten und Zubehör findet jeder sein passendes Zelt für einen gelungenen Camping Trip.